Applied Kinesiology

Behandlungen mit Applied Kinesiology (AK)

Die Applied Kinesiology (AK) kann sowohl zur Diagnostik als auch zur Überprüfung der jeweiligen Therapie eingesetzt werden. Sie ist vor ca. 30 Jahren von dem amerikanischen Chiropraktiker Goerge Goodheart D.C. begründet worden.
Basis der AK ist der korrekte Muskeltest, mit dessen Hilfe eine funktionsdiagnostische Aussage darüber gemacht werden kann, wie der Körper des Patienten einerseits auf potentiell positive Reize (Heilmittel, Medikamente, manuelle Behandlung, Akupunktur,…) aber auch negative Einflüsse (Allergene, unverträgliche oder toxische Substanzen, negative Emotionen, Fehlhaltung,…) reagiert.

Einsatzmöglichkeiten

  • Allergien, Unverträglichkeiten und sonstige Überempfindlichkeiten
  • Lernstörungen, Verdacht auf ADHS, Hyperaktivität
  • zur Abklärung in der Orthomolekularen Medizin (Vitamine, Mineralien etc.)
  • Manuelle Medizin: Beschwerden des Bewegungsapparates, wie z.B. Schmerzen und Verspannungen.
  • In der Zahnmedizin: Austestung von verträglichen Zahnmaterialien und Abklärung von Zahnherden

Triad of Health

Goodheart empfiehlt das sog. Dreieck der Gesundheit für die ganzheitliche Betrachtung jedes gesundheitlichen Problems und beschreibt darin die Zusammenhänge und wechselseitigen Beeinflussungen.

 

Abgrenzung

Hier können Sie ein Informationsblatt der ICAK-D herunterladen, in dem erklärt wird, warum sich die AK von der „Kinesiologie“ und Abweichungen davon (Touch for Health, Psychokinesiologie, etc.) abgrenzt.